Breze

Gabelsberger Breze

Verkehrsbezeichnung:

Laugengebäck

Zutaten:

Weizenmehl, Wasser, Hefe, Schweineschmalz, Backmittel, Speisesalz

Hinweise für Allergiker:

Dieses Gebäck enthält folgende Zutaten mit ausgewiesenen Allergenen:
Weizenmehl, Backhefe, Weizengluten

Gebäckcharakteristik:

Laugengebäcke sind Weizenkleingebäcke, welche vor dem Backen in Lauge getaucht werden, wodurch auch die schöne, braunglänzende Farbe entsteht. Außerdem erhalten diese Gebäcke durch den typischen leichten laugigen Geschmack.

Verzehrsempfehlungen:

Am besten zu Brotzeiten jeder Art geeignet, ob zum O´batzten, Radi, Leberkäse, nur mit oder ohne Butter. Laugenbrezen sind des Bayern liebstes Grundnahrungsmittel, neben dem Bier. Verschiedene Varainten der Breze mit Mohn, Sesam oder Salz sind vom Geschmack her noch leicht nußig/ölig, durch Sesam oder Mohn, sowie salzig durch grobes oder feines Salz.
Sehr begehrt sind auch bei vielen Kunden Laugengebäcke mit Käse oder Käse-Schinken überbacken.

Verzehrsfrische:

Frisch schmecken Laugenbrezen natürlich am besten. Frisch sind sie auch nach 3 - 4 Stunden. Je länger diese Brezen liegen, desto besser trocknen sie aus, da sie ein Kleingebäck mit einer sehr großen Oberfläche sind.

Gebäckgewicht:

65g

Zurück